Bildung leicht gemacht:

Nur Deutsche sind „rechtsextrem“

Kurz vorweg (für die neuen Leser). Meine Meinung zu dem Thema „Rechts“, „Links“, „Mitte“ und den zugehörigen Extremen (und anderen Idioten) usw. hatte ich ja schon mehrfach hier im Blog dargestellt. Ich befinde mich auf keiner von diesen Seiten, sondern nur auf der Seite der noch wenigen „Normal-Denker, mit gesundem Menschenverstand“, meinetwegen auch „meiner eigenen extremen Seite“ oder eben der gesunden Mitte (oder was weiß ich denn sonst noch für die letzten Missversteher).

Was hier schön wieder zu Tage kommt, ist die Berichterstattung in den deutschen Medien, wo eigentlich nur eine Zeitung wahrheitsgemäß (im Vergleich zu den anderen, welche ich eben sichten konnte) berichtet:

Vorfall in Blumenthal Prügel-Attacke an Silvester: 15-jähriger Syrer verstorben

Der 15-Jährige aus Syrien, der in der Silvesternacht in Blumenthal von mehreren Personen angegriffen und schwer verletzt wurde, ist seinen Verletzungen erlegen.

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadtreport_artikel,-Pruegel-Attacke-an-Silvester-15-jaehriger%C2%A0Syrer-verstorben-_arid,1526307.html

Irgenwie ein Witz, wenn man dann diese Passage daraus liest:

….keine Hinweise darauf, dass Deutsche an der Tat beteiligt seien, weswegen bisher nicht von einem rechtsextremen Tathintergrund auszugehen sei….

Damit wäre jetzt belegt, dass offenbar ja nur Deutsche „rechtsextreme Taten“ begehen können.

Nur wer war es dann? Welche Tätergruppe? Da ja nicht rechts-, dafür dann vielleicht linksextrem (also Antifa)? Woher kamen sie usw. und warum diese abscheuliche Tat gegen einen jungen Menschen?  Waren es am Ende etwa sogar noch Außerirdische? Das alles bleibt unbeantwortet.

Wären es jetzt „deutsche Täter“ gewesen, wären die Politiker und ihre folgsamen Anhänger wieder aus ihren Höhlen gekrochen, um wieder für mehr Überwachung, schärfere Gesetze, zu plädieren. Demos gegen Rechts hätten das Straßenbild gezeichnet Schier endlose Lichterketten der Bürger, Kuscheltiere an dem Tatort, hätten das Bild gegen den „bösen, ausländerfeindlichen Deutschen“ noch weiter ausgeschmückt. Hier aber sind es aber eben nicht Deutsche als Täter gewesen. Vermutlich wäre es sogar besser gewesen, wenn ein Deutscher das Opfer gewesen wäre. Da wird ja nicht soviel Tam-tam darum gemacht, bzw. werden deutsche Opfer schnell mal vergessen oder bleiben in den allgemeinen Nachrichten eher unerwähnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.