Nach Treppensturz – Gunter Gabriel mit 75 Jahren gestorben

Nach Treppensturz – Gunter Gabriel mit 75 Jahren gestorben

Es gibt immer ein paar Nachrichten, die mich berühren bzw. auch mein tiefes Mitgefühl haben. So wie diese Nachricht, welche ich eben lesen durfte.

Man konnte ihn lieben, man konnte ihn hassen, ein dazwischen gab es irgendwie kaum. Er spielte Lieder, wie aus dem realen Leben und als Kerle noch Kerle waren, Frauen eben noch wirklich Frauen (und keine irre gewordenen Emanzen, die Männer vermöbeln wollen) und es auch sonst keine durchgeknallten und/oder gegenderten Typen (mit Bart und Kleid) gab.

https://youtu.be/6dXw8mr2dhg

 

https://youtu.be/P0nZpIW14cc

 

https://youtu.be/x4HWJkDCZaE

 

 

Das Leben hatte ihn schon (gerade im Gesicht) gezeichnet, besonders wenn man die letzten aktuellen Bildern, mit seinen früheren aus seinen Anfangsjahren vergleicht. Auf jeden Fall gehörte er zu seinen Lebzeiten mit zu dem kleinen Reigen der älteren, großen und (auch international) bekannten agierenden Künstlern, die noch „Herz und Schnauze“ haben. Es gab so einige interessante Interviews mit ihm, wo er kräftig austeilen konnte, als Künstler ehrlich „das Maul aufmachte“ und sich bei mir so  Sympathie-Punkte verdienen durfte.

https://youtu.be/jMDQxB3hrU8

 

Er hatte damit seine eigene Schublade geschaffen, die weit entfernt von den anderen aalglatten und falschen Typen aus diesem versifften Business war. Er gehörte auch zu den Künstlern, die wirklich künstlerisch tätig waren, großartiges für viele schaffen konnten, privat dafür aber nichts zustanden bekamen bzw. tief auf die Fresse fielen. Das sind die zwei Seiten eines Menschen, wobei die meisten nur die eine sehen wollen, können oder auch nur dürfen.

Warum er sich aber in seinen alten Tagen ausgerechnet unbedingt ins Dschungelcamp fliegen ließ und sich so zum Affen machen musste, darüber könnte man viel spekulieren. Waren es evtl. die drückenden Schulden, falscher Ehrgeiz, falsche Manager oder einfach nur Dummheit bzw. war er nicht mehr ganz Heer seiner eigenen Sinne? Ich denke, dass viele (und weitere unbekannte) Faktoren vorhanden waren. Fakt scheint jedenfalls gewesen zu sein, dass ihm dieser Ausflug in dieses „Idioten-Camp“ am Ende nicht bekommen war, was er ja auch später zu Protokoll gab.

Dass er nun so am Ende einen (wie ich finde) „tragischen Abgang“ hatte, das hätte nicht passieren dürfen. Natürlich hätte und muss vieles nicht passieren, aber wie ich schon schrieb oder einige andere annehmen könnten, ich würde lieber einigen anderen „dämonischen Arschlöchern in Menschengestalt“ einen Treppensturz wünschen. Müsste noch nicht mal eine Todesfolge haben. Es würde auch reichen, dass bei einigen die „Lichter in der Birne“ danach wieder anfangen würden zu brennen.

Nach Treppensturz  

Gunter Gabriel mit 75 Jahren gestorben

http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/id_81493448/gunter-gabriel-ist-tot.html

Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gunter_Gabriel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.