„Die Maßnahme“ im Ersten

„Die Maßnahme“ im Ersten

Hier gab es einen spannenden Fernsehfilm, der ohne viel Gewalt und großer Szenerie auskam. Der Inhalt war gut konstruiert und brillierte im psychologischen Zusammenspiel der beiden Schauspieler (gerade „Werner“ kam sehr glaubhaft rüber) und ihrer Gespräche. Einzig das Ende kam sehr abrupt und ließ viel Raum zu weiteren Spekulationen offen.

Vielleicht aber auch ganz gut so. So ließ das Ende den Film für den Zuschauer noch einmal Revue passieren: Werden Urteile zu schnell gefällt? Sind Menschen bereit für ein bisschen Freundschaft oder auch Liebe alles zu geben? Steckt man Menschen zu früh in eine Schublade? Dürfen Versuche ein Geständnis zu bekommen, so weit gehen und kann man ein psychologisches „Druck-Geständnis“ dann überhaupt noch für als „die Wahrheit“ erachten oder gibt es da noch mehr „ein dahinter“? Warum z. B. wurden andere Richtungen und mögliche Täter außer acht gelassen?

Es bleiben damit viele Fragen offen und das ist es auch, was dieser Film bei mir verankern konnte. Man sollte nie voreilig (auch nicht über bestimmte Mitmenschen) urteilen und alle Möglichkeiten in Betracht ggf. auch eigene Schlüsse ziehen oder auch Nachforschungen anstellen. Sehr interessant war der Werner in seiner Person. Man bekam schon Mitleid mit ihm und konnte einiges von ihm auch verstehen, wenn man emphatisch empfänglich ist und weiß, dass es draußen in der Wirklichkeit noch sehr viele weitere „Werner“ rumlaufen, um die sich keiner kümmert oder kümmern will.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Ma%C3%9Fnahme_(Film)

Warum ich diesen Artikel aber noch schreibe:

Warum werden gute Filme so selten und dann auch so spät im ÖR-TV gezeigt? Zur besten Sendezeit kommt oft der letzte Müll. Das ist eine Frechheit und ein Grund mehr für mich die Rundfunkgebühren zu verweigern.

„Die Maßnahme“ im Ersten

Die besten Filme zeigt die ARD erst um Mitternacht. So etwa „Die Maßnahme“ von Alexander Costea: Aus einem Krimi macht er ein grandioses Vexierspiel um Freundschaft, Schuld und Würde.

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/alexander-costeas-krimi-die-massnahme-im-ersten-15089470.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.