Joschis Fischbude – Eine Ära geht zu Ende …

Joschis Fischbude – Eine Ära geht zu Ende …

Leider musste ich mit Bestürzung feststellen, dass meine „Lieblings-Fischbude“ in Varel die Pforten geschlossen hat. Aufgefallen war mir das leider erst, als ich mir nach langer Zeit wieder einmal ein leckeres Fischbrötchen bei Cansever Bektas alias „Joschi“ kaufen wollte.

Möchte mich bei allen meinen kunden bedanken die mich die 7 jahre treu begleitet haben.Ich bin damals nur mit dem was…

Posted by Joschis Fischbude on Montag, 31. Juli 2017

 

Wer kannte sie nicht, die immer frisch zubereiteten Brötchen mit den immer leckeren und frischen Fisch (den Joschi immer regelmäßig aus Bremerhaven holte). Diese gab es immer zusammen mit den knackig frischen Brötchen von der bekannten Dorfbäckerei Kappen in Büppel.

Selbst schön angerichtete Party-Platten (für z. B. Familienfeiern mit vielen verschiedenen Fischsorten) waren kein Problem für ihn. Von der Menge und Vielfalt her passte es immer und kostengünstiger als manch so ein hiesiger Fischladen war er ebenso, wenn man weiß, welche Qualität man hier dann auch bekam. Frischer ging es kaum noch.

Wie viel Spaß er bei seiner Arbeit hatte, konnte ich ihm immer anmerken, wenn ich bei ihm vor dem Tresen stand. Ein kleines Gespräch über Gott und die Welt und einen Kaffee sowieso, gab es immer gratis mit aufs Haus, bevor man ging. Zu besonderen Gelegenheiten gab es auch mal was geschenkt. Kundenservice der seltenen Art. So durfte ich einmal einen großen (sicher nicht ganz kostengünstigen) geräucherten Fisch zum Probieren gratis mit nach Hause nehmen. Solche Momente erinnerten mich an meine Kindheit auf dem Dorf. Hier bekam ich als kleiner Junge beim Dorfschlachter noch die leckere Scheibe Wurst direkt auf die Hand. Wohl ein Grund mit, warum ich so gerne mit meiner Mutter dort und auch später noch einkaufen ging. Und das war es auch, was „Joschis Fischbude“ auch so ausmachte. Der persönliche Kontakt zum Kunden; man war nicht nur einfach ein „Kunde“ bei ihm.

Ich finde es daher sehr schade, dass wieder ein „kleines Original“ in Varel nun wohl doch aufgeben musste. Joschi hatte es aber auch nicht leicht. Immer mehr Auflagen von der Stadt, Konkurrenz vom Hafen vor Ort, Einbrüche, ein schwerer Brand, Neid und Missgunst von diversen Seiten. Hier hätte manch ein anderer sicherlich schon viel eher aufgegeben.

Von meiner Seite wünsche ich Joschi für seinen weiteren Weg alles Gute und sage Danke für die letzten Jahre mit solch leckeren Fischbrötchen.

 

https://de-de.facebook.com/pg/joschisfischbudevarel/

https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/forellen-kaufen-und-der-muehle-helfen_a_1,0,3207767043.html

https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/aus-waldkiosk-wird-joschis-fischbude_a_1,0,798024261.html

https://www.nwzonline.de/friesland/blaulicht/fischbude-geht-nachts-in-flammen-auf_a_31,1,1855849141.html

https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/wenn-das-wichtigste-abbrennt_a_31,1,2117700601.html

http://www.deichstyle.com/files/deichstyle_ausgabe02_2013_1.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.