Giftanschlag in England – Die EU liefert nun den Beweis, dass es die Russen waren

Belastender Beweis wurde am Strand von Dangast (Varel) gefunden

Wie die örtliche Presse berichtet, wurde gestern gegen 07:30 Ortszeit, am Strand von Dangast, eine Visitenkarte gefunden. Diese lag neben einem völlig aufgeblähten, kurz vor der Explosion stehenden, Kadaver eines Walfisches und war auch noch völlig unversehrt. Sollten hier Beweise und Zeugen vernichtet werden?

Die EU hat damit nun den Beweis, wer hinter dem Giftanschlag in England steckt. Der EU-Chefermittler Powell (aus dem Irak-Krieg bekannt) wird heute noch eine Pressekonferenz einberufen, da die Verbindungen offenbar bis nach Deutschland (Dangast) reichen. Die Welt hält den Atem an. Die Beweislage ist erdrückend und Deutschland steht nun in Erklärungsnot.

Die Bundeskanzlerin gab bereits schon eine Pressekonferenz und beendete diese mit den mysteriösen Worten „Wir schaffen das“ und einem geheimen Zeichen, was einer Raute ähnelte. Ein Zeichen für die ganzen Verschwörer und dass man sich in Sicherheit bringen sollte?

Unsere Redaktion konnte einen Einblick auf den Beweis nehmen und präsentiert hier noch vor der öffentlichen Verkündigung, was genau dort am Strand von Dangast, gegen 07:30 Uhr Ortszeit, neben dem Kadaver vom Walfisch, gefunden wurde:

Gefundener Beweis
Gefundener Beweis

Gerade wohl noch rechtzeitig, da nach der Entdeckung und einem weiteren Absuchen des Fundortes, der Walfisch am Strand von Dangast plötzlich explodierte (oder explodieren musste?). Ein offizielles Bekennerschreiben von Russland wurde zwar nicht gefunden, aber der gefundene Ausweis lässt wohl trotzdem eindeutig auf den oder die Täter und deren Herkunft schließen.

Steckt Wladimir Putin höchstpersönlich hinter dem Giftanschlag? Hat Wladimir Putin auch noch Zeugen (ein Walfisch) umgebracht bzw. mit Bohnen und Kohlsuppe bis zum Platzen aufblähen lassen? Wurde der Walfisch als geheimes Transportmittel für die Überfahrt nach England missbraucht?

Was hat der Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder als Putin-Versteher damit zu tun? Diente seine Agenda 2010 nur zur Ablenkung für russische Giftmordkommandos in ganz Europa?

Wird der amerikanische Präsident Donald Trump Deutschland nun auch noch auf seine Liste der Schurkenstaaten setzen und eine neue Mauer, diesmal ganz um Deutschland, ziehen lassen?

Und warum bekommt man Sonntags im Kurhaus Dangast kaum noch einen Platz, wenn man ohne Anmeldung dort einen Kuchen essen und Kaffee trinken möchte? Wurden die Plätze für Putins Verschwörer reserviert? Die Vermutung ist nahe, denn eine Sichel und ein Hammer wurden kurze Zeit später auf einem nahen Feldweg sichergestellt.

England wird sich aufgrund dieser enormen Beweislast, hohen internationalen Anteilnahme und für die Mobilmachung seines Militärs nun wieder in die Gemeinschaft der EU zurückbewegen müssen. „Alleine werden wir die zukünftige Aufgabe nicht schaffen, aber gemeinsam schon“, so der britische Premierminister.

 


Giftanschlag in Salisbury – Merkel: Gemeinsame Maßnahmen der EU gegen Russland geplant
https://www.merkur.de/politik/giftanschlag-in-salisbury-merkel-gemeinsame-massnahmen-eu-gegen-russland-geplant-zr-9695983.html

Putin weist Verwicklung Russlands in Gasangriff auf Ex-Spion zurück
Russlands Präsident Putin wehrt sich gegen die Vorwürfe, sein Land habe mit dem Anschlag auf Sergej Skripal zu tun. Das dabei verwendete Nervengift habe Russland nicht.
https://www.tagesspiegel.de/politik/fall-sergej-skripal-putin-weist-verwicklung-russlands-in-gasangriff-auf-ex-spion-zurueck/21085836.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.