Ein „gut gestylter NATO-Strichjunge“

Petition für Anhebung der Amtsbezüge

Ich war ehrlich erschrocken. Jeder Hartz-IV-Empfänger, sollte sich bei solchen Nachrichten nun für das, was man so bekommt, dankbar zeigen. Erfahren wir doch nun heute aus Richtung der Partei „Die Linke“ in einem „Leak“, dass ein Minister sich wohl als (Zitat) „NATO-Strichjunge“zur Verfügung stellen muss und dann auch noch gegenüber rund 928,96 Millionen Menschen. Da kann keine normale Muffe, auf kurz oder lang,  völlig unblutig überleben.

Petition:

Hiermit stelle ich den Antrag, die Amtsbezüge von einem deutschen Minister entsprechend so weit zu erhöhen, dass dieser nicht mehr gezwungen sein muss, auch nicht gegen seinen Willen, sich selbst als Strichjunge prostituieren zu müssen.

Ebenso rufe ich dazu auf, dass ein neutraler Untersuchungsausschuss gebildet wird, wo die Geschehnisse in der NATO, auf Verstöße gegen die Sittlichkeit, sowie Missbrauch von Untergebenen, untersucht werden.

 

Wegen Streit mit Russland
Linke-Politiker nennt Maas „gut gestylten Nato-Strichjungen“
Mit seinen Positionen zu Russland oder Israel ist Linken-Politiker Diether Dehm auch in seiner eigenen Partei umstritten. Nun hat er seinen Kritikern neuen Stoff geliefert – mit einer derben Attacke auf SPD-Außenminister Maas.
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_83489342/linke-politiker-dehm-nennt-heiko-maas-gut-gestylten-nato-strichjungen-.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.