Neu für Studenten in der Universität: Der Heulschrank

Demnächst auch Wichs-, Suff-, und Selbstmord-Schränke?

Satire und Witzigkeiten über die Realität braucht man sich nicht mehr neu auszudenken. Die Realität ist voll mit so viel selbst produzierendes Zeugs, dass man nur noch das wiedergeben muss, was man aus den Medien mittlerweile erfahren darf.

Uni installiert Heulschrank für verzweifelte Studenten
An der Universität Utah gibt es für Studierende einen „Cry Closet“, einen Heulschrank. Wer mies drauf ist, kann sich hier kurz zurückziehen – unter bestimmten Bedingungen.
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/universitaet-in-utah-bietet-heulschrank-fuer-studenten-an-a-1205268.html

Da Studenten ja auch gerne Partys machen, könnte man ja auch noch Suff-Schränke für die völlig übernächtigten und zugedröhnten Studenten hinstellen. Für neue Gäste mit „Samenstau“ gibt es dann noch die Wichs-Schränke, innen mit bunt geputzten Farben (in lösemittelfreien Regenbogenfarben natürlich). Und wer völlig von allem überfordert ist, kann sich in einen Selbstmord-Schrank begeben. 24 Stunden lang den Redebeiträgen von Merkel, Schulz und der Kathrin z. B. zuhören; das überlebt wirklich keiner.

Der Heulschrank wurde auch schon erfolgreich von der bekannten US-Heulboje Miley Cyrus getestet, als Trump gewählt wurde.

Seitdem fordern ihre Fans in jeder Universität solche Schränke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.