Bundesleuchte der Woche

Nachts heißt es jetzt: „Licht aus und Schlafen!“

Gut, dass wir solche MinisterInnen haben. Eine kümmert sich um den Schutz von Insekten. Ich bin dafür.

Straßenlaternen
Bundesumweltministerin Schulze will nachts weniger Licht zum Schutz von Insekten
Bundesumweltministerin Svenja Schulze fordert weniger nächtliche Beleuchtung zum Schutz von Insekten. Sie warnte zudem davor, die Folgen des Insektenschwunds zu unterschätzen.
https://www.focus.de/politik/deutschland/strassenlaternen-bundesumweltministerin-schulze-will-nachts-weniger-licht-zum-schutz-von-insekten_id_8910721.html

In Schweden gab es eine Untersuchung, in der man festgestellt hatte, dass Insekten, welche nachts nicht geschlafen hatten bzw. die Nacht durchmachten, oft am nächsten Tag auch unausgeschlafen auf den Straßen unterwegs waren. Dadurch stieg das Unfallrisiko der Insekten um  ca. 25 Prozent. Die Fliegen z. B. klatschten öfter als sonst gegen die Autoscheiben. Durch das Abschalten von Straßenlaternen erzeugt man daher ein geringeres Insektensterben und automatisch auch mehr Sicherheit, weil sich dann ebenso mehr Menschen, im Dunkel der Nacht, auf die Straßen trauen.

Die ersten Versuche laufen bereits. Hier ein paar Eindrücke (noch mit Licht). Man erkennt deutlich die vielen völlig traumatisieren Insekten (bitte nur auf die Insekten achten), welche vom Licht geblendet werden und völlig orientierungslos wirken. Einige davon sollen  am nächsten Tag spontan vor ein fahrendes Fahrzeug selbstmörderisch geflogen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.