Dank an Adolf Nazi – „Die Deutschen bekommen zu wenig Kinder“

Kinderfeindlichkeit dank Johanna Haarer

Warum gibt es in Deutschland so wenig deutsche Kinder? Warum wird die deutsche Familie systematisch durch eine unerträgliche Familienpolitik immer weiter zerstört? Warum erfahren Mütter, die sich um ihre Kinder liebevoll zuhause kümmern wollen, eine so geringe Wertschätzung innerhalb dieser Gesellschaft? Warum werden fleißige Mütter und Hausfrauen,  gegenüber erwerbstätigen Frauen, oft eine Stufe niedriger gestellt? Wie kommt es, dass ausländische Familien einen viel höheren Stellenwert und Anerkennung (auch in deren Heimatländern) besitzen?

„Dank an Adolf Nazi – „Die Deutschen bekommen zu wenig Kinder““ weiterlesen

Terminator 6

Die Maschinen leben..!

Für mich erschreckend und unheimlich zugleich. Erinnert mich wieder an meine alte Zeit. Den laufenden Roboter kannte ich schon vor 20 Jahren. Dass die Technik mittlerweile aber schon so weit ist und so offen gezeigt werden darf, zeigt mir, dass es dahinter schon wieder noch mehr geben muss. Also etwas, was wir noch nicht sehen dürfen. Dass was wir derzeit sehen, sind fast schon „technische Abfallprodukte für die Masse“ (so wurde es früher genannt). Dass, was Militär und Geheimdienste jetzt schon haben, werden wir auch erst wieder in einigen Jahren erfahren dürfen. Zum Teil kann ich es natürlich verstehen. War ja lange genug selbst dabei gewesen.

„Terminator 6“ weiterlesen

Als es in Stalingrad „kalt“ war und in Dresden „warm“ wurde

Ein kurzes Statement von Sarah Rambazamba

Ein schönes Beispiel, wie kleine naive Mädchen Zeugs plappern, von denen sie keine Ahnung haben. Ja, kleine Tiere schützen und gegen Rechts sein und kämpfen, obwohl man nicht weiß, was eigentlich „Rechts“, geschweige denn „Links“ ist. Ob Frau Rambazamba sich überhaupt jemals mit Menschen aus dieser Zeit unterhalten hat? Ich habe es und kenne sie auch.

„Als es in Stalingrad „kalt“ war und in Dresden „warm“ wurde“ weiterlesen

Wetterstationen Schatzgräber und Kurt

Wirklich nur Wetterstationen gewesen?

Eines muss man den damaligen Nazis ja lassen. Die sind wirklich sehr weit gekommen. Was mir allerdings rätselhaft vorkommt; das mit der Wetterbeobachtung lässt sich zwar nachvollziehen, verstehen tue ich das jetzt trotzdem nicht so ganz. Man wollte das Wetter beobachten bzw. überwachen und Flugzeuge, (U-)Boote usw. hatten nicht die Reichweite und liefen auch in Gefahr entdeckt zu werden. Kann man nachvollziehen. Aber dann errichtet man große Wetterstationen, die unentdeckt bleiben würden? Wie hätten die denn die Berichte über das Wetter und dann noch über weite Strecken schnell und unentdeckt übermitteln wollen? Das kann ich mir beim besten Willen nicht so ganz vorstellen, dass das mit den Wetterstationen schon alles gewesen sein soll.

„Wetterstationen Schatzgräber und Kurt“ weiterlesen