Fridays-for-Future in Leipzig bestand u. a. aus bezahlten Statisten

Wurde als “Kunst” deklariert

Einige Teilnehmer bekamen also Geld für ihren Auftritt. Bestätigt nur das, worüber ich hier im Blog schon öfter geschrieben hatte. Jetzt kommt nach und nach der “Schmutz” aus den Poren. Ich frage mich, wie viele “Künstler” noch so auf diesen Demos mitlaufen, die nicht demonstrieren.

Bezahlte Protestler

Arbeitslos und nichts zu tun, komm zur Demo:

 

…Die Teilnehmer erhielten für ihren Auftritt 50 Euro, sie standen dafür ab 13 Uhr mit den Protestplakaten schweigend vor dem Verwaltungsgericht Leipzig und gingen dann ab 15 Uhr mit der Demo mit. …

 

Ist das “Kunst” oder kann es weg?

Nun weiß ich, warum in notwendigen Berufen Fachkräfte fehlen und womit so einige Künstler ihr Geld verdienen:

 

…Der Job wurde von dem Verein NuKla, das steht für Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald, ausgeschrieben. Vereinssprecher Wolfgang Stoiber bestätigte in einem Gespräch mit WELT, dass Menschen für den Auftritt bezahlt wurden, widersprach aber, dass es sich um Demonstranten handelte. „Wir haben keine Demonstration, sondern Kunst gemacht“, sagt er. …

 

Ich stell mich demnächst an einem Freitag mit meinem Koteka zu den erwachsenden Demo-Teilnehmern und zeige dann meine eigene “Kunst”. Ich hüpfe auch mit; wird lustig aussehen. Nur gegen wirkliche zahlreiche Einzel-Spenden der Zuschauer, ab 150 Euro aufwärts, natürlich. Sollte sich schon für mich lohnen, damit ich nicht mehr arbeiten gehen muss.

 

 

Auwald for Future – Mahnwache vom NuKLA e.V. (“Schweigen im Walde” zum Schutz der Auwaldbäume)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/4DSVwCGoWcE

 

 

Statisten erhielten Geld für Auftritt auf Klimademo
An der Fridays-for-Future-Demo in Leipzig vergangenen Freitag haben sich nicht nur echte Demonstranten beteiligt, sondern auch Statisten. Für ihren Auftritt erhielten sie 50 Euro. Der Vereinschef rechtfertigt das Engagement als Kunstprojekt.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article204001712/Fridays-for-Future-in-Leipzig-Menschen-erhielten-Geld-fuer-Auftritt-auf-Klimademo.html

 

Ich würde vorschlagen wollen, dass  man diesen Verein beteiligen sollte. Eine kleine Rechnung für die entstandenen Kosten beispielsweise. Gerade wenn Straßen gesperrt wurden und Polizei mit im Einsatz war. Es kann nicht sein, dass dieses ganze zusätzliche Schmons-Theater auch noch mit von den Steuerzahlern übernommen werden soll. Demnächst haben wir sonst auch noch ganz andere Vereine mit auf den Straßen stehen, die im Windschatten anderer Werbung für sich machen dürfen.

User Review
0 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Datenschutzbedingungen dieser Seite bzw. von diesem Blog zu.

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.