„So können wir innere Sicherheit in Deutschland nicht herstellen“

Ich bin erschüttert …

Wie die Behörden im Fall des verdächtigen Tunesiers Anis Amri gearbeitet hätten, lasse ihn erschüttert zurück, sagte der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet im DLF. Dass ein Mann, der als Gefährder eingestuft werde, von der Bildfläche verschwinde, könne nicht sein. Notwendig seien jetzt eine detaillierte Aufarbeitung – und mehr gesetzliche Möglichkeiten.

http://www.deutschlandfunk.de/nach-dem-anschlag-von-berlin-so-koennen-wir-innere.694.de.html

 

Armin Laschet, der grinsende Fifi aus der Handtasche von der Merkel, hat wieder gekläfft gesprochen. Immer wenn es Kritik (oder auch bevor) an Merkel oder der CDU gibt, kommt garantiert ein „Laschet“ vorbei, der etwas mitzuteilen hat. Hauptsache „Frauchen Merkel“ und ihre CDU kommen irgendwie unbeschadet aus der peinlichen Nummer raus.

Mal was anderes (wie komme ich jetzt nur darauf). Kennt jemand diese Arschtrompeten, die aus dem Arsch etwas rausposaunen? Den Clip habe ich gefunden. Nicht? Egal…

via GIPHY

Ok, nun aber zurück zum Thema:

Nun sind wir wieder soweit: Die Politik zerstreitet sich über die Verantwortung. Für die CDU hat der Terroranschlag durch einen Tunesier nichts mit Merkels Flüchtlingspolitik zu tun. CDU-Bundesvize Armin Laschet: „Die Informationen, die wir seit gestern bekommen, die können einen nur erschüttern, wie Behörden hier gearbeitet haben“. Und derselbe auf die Frage, welche Behörden er konkret meine: „Das muß man erst mal untersuchen. Das erste ist natürlich: Die Quelle führt leider, wie so häufig, nach Nordrhein-Westfalen.“ Hier wird also fein von Merkel weg auf die „Behörden“ abgeschoben und dann gleich auf die im SPD-Land NRW.

Siehe auch

Der Merkel-Gau 

http://www.jjahnke.net/wb/rundbr121-l.html#3550

Weitere Infos:

Der Fall Anis Amri: So versagte der Staat

http://www.bz-berlin.de/berlin/der-fall-anis-amri-so-versagte-der-staat

Ach ja, hier ist ja auch noch eine „Arschtrompete“:

http://www.deutschlandfunk.de/nach-dem-anschlag-von-berlin-so-koennen-wir-innere.694.de.html?dram:article_id=374550

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.