Trockenscheissen mit Sägespänen

Auch für Varel denkbar?

Na Herr Bürgermeister, wäre das nicht was auch für Varel? Wenn das Stadtsäckel ständig leer bleibt und man über fehlende Einnahmen jault, könnte die Stadt bei den öffentlichen Toiletten ja mal zukünftig so wie in Berlin vorgehen.

So viele Möglichkeiten gibt es ja sonst auch nicht, da Betrieb, Wartung etc. ja auch was kosten. Aber mit dieser neuen Idee aus Berlin, ließe sich wirklich viel Geld sparen und zudem noch weitere Toiletten planen, welche derzeit oft noch fehlen und viele zum „Wildpinkeln“ einladen:

Ein Plumpsklo mit Sägespänen

Das ist doch mal umweltfreundlich und sehr sparsam.

Senat plant Plumpsklo mit Sägespänen. Wer verhindert diesen neuen Unsinn?
Kirchner behauptet, Trockentoiletten seien preiswerter zu betreiben als Wassertoiletten. Den Nachweis bleibt er schuldig.
http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/senat-plant-plumpsklo-mit-saegespaenen-wer-verhindert-diesen-neuen-unsinn

Die notwendigen Sägespäne gibt es für die Gäste in mehreren Schnittvarianten, damit das Geschäft auch wieder Spaß macht:

Feinschnitt, mit süßem Erdbeerduft,  mit lustigen Tiermotiven, für kleine und größere Kinder

Stylisch geformt, blumiger Duft, modisch und farblich passend zu den meisten Schuhen, ein weicher Mittelschnitt aus Balsa-Holz, für Frauen

Rustikaler, grober Astschnitt mit Blätter, mit Moschus-Duft für den Mann

Bunt eingefärbtes und gemischte Sägespäne, völlig Duftneutral, für Unisex

Die meisten Sägespäne bekommt man im Großpack besonders günstig in jeder Schreinerei (oder bei der Genossenschaft oder in einem Fachhandel für Tierzubehör) und sind am Ende biologisch abbaubar bzw. oder auch recylingfähig für den mehrfachen Gebrauch oder anschließender Herstellung von Holzspielzeug für Kinder.

Noch besser, man kann die Späne bzw. das „braungelbe Holzgemisch“ aber auch einfach gut trocknen lassen und daraus anschließend Briketts oder kleine Pellets für entsprechende Heizungsanlagen oder auch Kamine pressen. Der interessierte Käufer kann diese „Brennbomben“ dann später direkt im Rathaus gegen ein kleines Entgelt abholen, was zusätzlich „drei Klappen mit der Scheiße schlägt“; einmal als Glücksgefühl für die Umweltfreunde,  ein weiteres Mal für die einfache „Entsorgung“ und noch einmal, dass durch den Verkauf sich die Einnahmen für den Haushalt der Stadt erhöhen.

Das ist doch einfach genial, oder nicht?

via GIPHY

 

Pinkeln in Varel:

http://www.gratispinkeln.de/toilette/detail_1264.html

http://www.gratispinkeln.de/toilette/detail_1265.html

Eine Antwort auf „Trockenscheissen mit Sägespänen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.