Bahnhofsbrücke Varel wird jetzt doch noch saniert?

Für 2,3 Millionen Euro

Ja, die damaligen Versprechen sollen doch gehalten werden oder nicht?

Wie war das noch?

Denkmalgeschütztes Bauwerk Varel: Abriss der Brücke

und

Versprechen für Varel gebrochen

Und nun so etwas. 2,3 Millionen EURO. Und von wem soll das Geld jetzt für die Bahnhofsbrücke herkommen? Na ist doch klar. Vom damaligen Chefsprecher, Versprecher, oder wie nennt man so einen, der ein Versprechen gebrochen hat?

Abfindung für Ex-Bahnchef Grube
2,3 Millionen Euro für 30 Tage im Amt
Ende Januar 2017 erklärte Rüdiger Grube im Streit mit dem Aufsichtsrat seinen sofortigen Rücktritt. Für den letzten Monat im Amt erhielt er eine hohe Abschiedszahlung.
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/abfindung-fuer-ex-bahnchef-grube-2-3-millionen-euro-fuer-30-tage-im-amt/21082542.html

Ach so, das Geld ist gar nicht für die Bahnhofsbrücke in Varel gedacht. Na, da habe ich mich doch glatt versehen … Sorry 🙁

Also auch die Privatisierung der ehemals staatlich geführten Eisenbahnen hat sich doch auch so richtig gelohnt. Wenn man als „einfacher Mitarbeiter“ so viel dort verdienen kann, dann werde ich mich dort auch einmal bewerben. Für mich reicht ein Monat Arbeit aus, um dann endlich in Rente gehen zu dürfen. Klasse und schon mal vorab Danke an die ganzen Bahnfahrer (und Steuerzahler)!

Dazu auch passend:

Die Privatisierung der Bundespost brachte viele Nachteile mit sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.