Das machen Cookies

Keine Angst vor Cookies, solange man weiß, auf welchen Seiten man sich befindet!

Cookies sind genau genommen nicht immer automatisch bedenklich, was allein den Datenschutz angeht. Sie sind oft nur für grundlegende Funktionen der Website erforderlich und daher oft sehr nützlich. Cookies können für ein Log-in benutzt werden oder auch für eine Analyse der Blogseiten, um z. B. die Anzahl von Klicks für bestimmte Blogartikel zählen zu können.

Schlechte Cookies?

Warum Cookies allgemein so einen schlechten Ruf haben liegt eher daran, dass Cookies im Zusammenhang mit Online-Werbung oft massiv missbraucht werden.

Ich weiß, wonach Du gesucht hast!

Mithilfe dieser digitalen Krümel, sammeln Werbetreibende Daten über ihre Nutzer. Dabei legen sie individuelle Profile an, um so gezielt personalisierte Werbung anzeigen zu können. So ist auch erklärbar, warum viele User in so manchen Online-Shops passende Werbung angezeigt bekommen, obwohl sie doch nur einmal danach (und vielleicht noch auf einer anderen Seite) gesucht hatten.

Cookies können Informationen beinhalten, die einen Website-Besucher identifizierbar machen, wie z. B. die IP-Adresse oder eine eindeutige User-ID.

DSGVO

Die DSGVO regelt in Artikel 4, dass Online-Kennungen, über welche die Personen identifiziert werden können, als personenbezogene Daten anzusehen sind. Für die Verwendung solch personenbezogener Cookies muss ein Erlaubnistatbestand des Artikels 6 DSGVO vorliegen. Diese Erlaubnis muss über eine ausdrückliche Einwilligung in Kenntnis der Sachlage von den Besuchern erfolgen. Dieses Erlaubnis erfolgt über den bekannten Cookie-Hinweise, welcher vom User mit “Ja” bestätigt werden soll.

“Schrottige” Hinweise

Einer aktuellen Studie zufolge sind die meisten Cookie-Hinweise auf Webseiten in der EU nicht ausreichend, um der DSGVO und Datenschutzregeln zu entsprechen. Die Rechtslage ist aber nicht eindeutig. Zu diesem Ergebnis kam auch vor kurzem eine Studie (s. u.).

Ja, Nein, oder gar nicht?

Diese fand z. B. heraus, dass wo Besucher um die Einwilligung zur Verwendung von Cookies gebeten wurden, dann stimmte nur ein sehr kleiner Teil der Besucher zu. Bei der Mehrzahl der Cookie-Hinweise (86 Prozent) wurden den Website-Besuchern keine Wahlmöglichkeit gelassen, sondern nur ein Hinweis darauf eingeblendet, dass Cookies verwendet werden.

Uninteressante Cookies

Für den Datenschutz nicht relevant sind technisch notwendige Cookies, die keine Wiedererkennung eines Besuchers ermöglichen und beispielsweise nur für die Zwischenspeicherung von Aktionen (z. B. dem Log-in und für die weitere Navigation) im Browser dienen und danach (nach dem Schließen des Browsers) wieder gelöscht werden.

 

Weiterführende Informationen:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

 

https://techcrunch.com/2019/08/10/most-eu-cookie-consent-notices-are-meaningless-or-manipulative-study-finds/

 

User Review
0 (0 votes)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.